2017-11 Kompanieversammlung 3.K

3K off201710.11.2017 – Kompanieversammlung der 3. Kompanie

 

Am Freitag, dem 10.11.2017 fand die Herbstversammlung der 3. Kompanie im Kompanielokal „Weingarten“ statt. Der Hauptmann Heinz-Berthold Hense begrüßte alle anwesenden Schützen, einen besonderen Gruß richtete er an die Stabsoffiziere der Kompanie sowie den Rendanten Bernd Frenser.

Nachdem die Tagesordnung verlesen wurde und festgestellt wurde, dass die Versammlung Ordnungsgemäß einberufen wurde, erhoben sich alle Anwesenden von Ihren Plätzen um den verstorbenen Schützenbrüder Friedhelm Jochheim, Dieter Krane und Ferdinand Peschke zu gedenken.

Als nächstes verlas Leutnant Julian Wille in Vertretung für Oberleutnant Stefan Peters das Protokoll, da diese aus Beruflichen Gründe nicht an der Versammlung teilnehmen konnte. Nachdem das Protokoll ohne Einwende angenommen wurde, gab der Hauptmann einen Rückblick auf das vergangene Schützenjahr. Er forderte die Schützen auf, sich aktiver an Veranstaltungen des Vereins und der Kompanie zu beteiligen. Trotzdem sagte er, die 3. Kompanie habe durch das verändern des Antretens keine Schützenbrüder verloren zu haben und dass die 3., 4. und 5. Kompanie ein gutes Bild zusammen abgegeben hätten. Die Stimmung bei der Kompanie sei alle Schützenfesttage super gewesen. Ein Highlight dieses Jahr war mit Sicherheit auch, dass das 40-jährige Jubelpaar Horst und Gertrud Kreyenmeier aus der 3. Kompanie kamen, sowie auch die 50-jährige Jubelkönigin Hilde Oldenkott und auch die 65-jährige Jubelkönigin Maria Immenkemper. Außerdem wurde Markus Ludwig aus der 3. Kompanie Kronprinz und Christoph Dahlhoff schoss den Apfel aus dem Kugelfang.

Des Weiteren wurden auf die Nikolausfeier dieses Jahr eingegangen. Am 03.Dezember wird die Schützenhalle wieder in Weihnachtlichem Glanz erstrahlen, dafür bat Hauptmann Hense um jede helfende Hand, sowie um Spenden in Form von Kuchen, Geld, oder sonstigen Spenden. Die Nikolausfeier sei immer noch eine wichtige Veranstaltung im Südlichen Stadtteil.

Anschließend erteilte der Hauptmann Rendant Bernd Frenser das Wort, der als erstes Schützenbruder Gunter Köhler für 50 Jahre Mitgliedschaft auszeichnete. Danach verlor Bernd Frenser einige Worte über die Kompanie aber auch den Verein. Er bestätigte, dass die 3., 4. und 5. Kompanie zusammen ein gutes Bild abgaben. Des Weiteren lobte er alle Schützenbrüder, die sich ehrenamtlich im Verein engagieren, Offiziere fände man in der heutigen Zeit nicht mehr oft. Er führte Änderungen am Seniorennachmittag aus und appellierte ebenfalls an die Versammlung, dass für die Nikolausfeier jede helfende Hand benötigt werden würde.

Danach war Pause mit traditioneller Wurstverlosung. Außerdem wurden vom Kompaniewirt Josef Rehborn Schnittchen gereicht.

Nach der Pause standen die Wahlen an. Der amtierende Hauptmann Heinz-Berthold Hense stellte sich aus privaten und beruflichen Gründen nicht zur Wahl. Er habe nicht mehr die Zeit den Posten des Hauptmanns vernünftig auszuüben, er habe sich die Entscheidung nicht leichtgemacht. Hauptmann Hense schlug Bernd Wille als seinen Nachfolger vor. Aus der Versammlung kamen außerdem die Namen Roland Jathe, Holger Grote und Markus, die sich allerdings nicht zur Wahl stellten. Bernd Wille wurde mit 26 JA-Stimmen und 2 Enthaltungen zum Gratuneuen Hauptmann der 3. Kompanie gewählt. Nach der Wahl führte dieser die Kompanieversammlung fort. Als nächstes stand die Wahl des Leutnants 1. Zug an. Da Frank Jürgens dieses Amt ebenfalls aus privaten und beruflichen Gründen nicht mehr fortführen konnte wurde Christian Hesse für das Amt vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Peter Klein wurde im Amt des Fahnenoffiziers bestätigt und wiedergewählt. Der Posten des 2. Fahnenoffiziers wurde wegen der gerade erst geschehenden Wahl von Bernd Wille zum Hauptmann auf die Sommerversammlung verschoben. Der Oberleutnant Stefan Peters hatte sich letztes Jahr für maximal ein Jahr als Oberleutnant einsetzen lassen, weswegen dieses Amt auch für 1 Jahr Restlaufzeit gewählt werden musste. Vorgeschlagen wurde hier Julian Wille, der bis dahin Leutnant 2. Zug war. Die Wahl erfolgte ebenfalls einstimmig.

Nach den Wahlen wurden noch einige Termine bekannt gegeben. Anschließend stimmte Hauptmann Wolfgang Spiekermann das Kompanielied an. Danach schloss der neue Hauptmann Bernd Wille die Versammlung und es wurde noch in gemütlicher Rund zusammengesessen und geplauscht.

Details