Das Fahnenlied

Unser Verein, der hat fünf Kompanien,
und jede zeiget der Andern was sie kann.
Wenn wir zum Schützenfest dann durch den Süden ziehen,
führen die Fahnen sie dann an.
Frei weg, und marsch, das ist unsere Parole,
denn an der Fahne, da steht der richt`ge Mann.
Frei weg, und marsch, das ist unsere Parole,
weil das ein Fahnen-Offizier nun einmal kann.

 

Sind wir auf unsrem Festplatz angekommen,
schallt das Kommando "Die Fahnen bringet fort."
Dann wird von uns richtig Haltung angenommen,
denn unser Hauptmann, der führet jetzt das Wort.
Frei weg und Marsch, das ist unsere Parole,
denn an der Fahne, da steht der richt`ge Mann.
Frei weg und Marsch, das ist unsere Parole,
weil das ein Fahnen-Offizier nun einmal kann.

 

Vorbei ist die Show, aber noch nicht die Stunde,
vorbei die Parade, für alle, groß und klein.
Nun steh`n wir zusammen in fröhlicher Runde,
es ist einfach schön, bei der Fahne zu sein.
Frei weg und marsch, das ist unsere Parole,
denn an der Fahne, da steht der richt`ge Mann.
Frei weg und marsch, das ist unsere Parole,
weil das ein Fahnen-Offizier nun einmal kann.
weil das ein Fahnen-Offizier nun einmal kann.

 

Melodie: Schwer mit den Schätzen des Orients beladen.
Text: Günther Lummer  1985

Details