Erste Maßnahme: Moderne Fensterfronten und Fluchttüren

Der Kinderkönig half auch mit.Als wichtigste Maßnahme im Zusammenhang mit der Erfüllung der Brandschutzauflagen war die Schaffung von ausreichend vielen Fluchttüren zu realisieren. Entgegen der ursprünglichen Planung, die Türen und Fenster schrittweise zu erneuern, entschied man sich für eine einheitliche Baumaßnahme, in der alle alten Fenster und Türen sofort durch moderne Elemente ersetzt werden sollten. In der Zwischenzeit war die Werbetrommel schon kräftig gerührt worden und die ersten großen Sponsorenmittel waren zugesagt.

 

 

 


Am Samstag den 18. Juli 2009 trafen sich einige Schützenbrüder um 6 Uhr morgens in unserer Schützenhalle. Unter der Leitung von Peter Brannekemper und zwei Monteuren wurden eine neue Eingangstür sowie die erste neue Fluchttür zur Festwiese in die Schützenhalle eingebaut. In der Zeit vom 27. bis zum 30 . Oktober 2009 wurden insgesamt sechs weitere Fenster- und Türelemente mit Notausgängen (sogenannte Paniktüren) an der Hallenseite zum Festplatz erstellt. Die vorbereitenden Arbeiten wurden durch Mitglieder des Schützenvereins durchgeführt.

 

 

 

 

Fertige HalleDurch den Einbau der der modernen Glaselemente ist nunmehr eine helle und freundliche Atmosphäre in der Halle entstanden. Diese umfangreiche und teure Baumaßnahme, auf deren erfolgreiches Ergebnis wir sehr stolz sind, konnte nur deswegen durchgeführt werden, weil sie durch Schützenbrüder und Sponsoren finanziert wurde.


Dafür bedanken wir uns herzlich.

 

 

 

Details